Der Wandel beginnt in Dir…

Der Wandel – die Verwandlung geht zunächst immer vom Einzelnen aus. Ein Mensch, der seine Energien geklärt hat, generiert eine liebevolle, harmonische, mitfühlende Energie, im Sinne des verbindenden Aspektes und strahlt diese in die Welt.
Es ist eine lichtvolle, lebensbejahende und friedliche Schwingung, die aus dem Herzzentrum pulsiert. Diese Energie hat die Macht und die Kraft alles zu verändern… mein Leben… mein Umfeld… die Welt.

Transformationsarbeit geht immer mit einer sehr starken inneren Reinigung einher. Es geht darum, sämtliche lichtarme Energiestrukturen, die bis in die tiefsten Schichten unseres Wesens reichen, zu durchlichten.
Alles was nicht in Liebe schwingt, jeder Gedanke, jedes Gefühl, jede Emotion, Ängste, Meinungen und falsche Vorstellungen von mir, meinen Mitmenschen und der Welt, werden eroiert und Kraft des göttlichen Lichtes und der Liebe transformiert.

Auch wenn der in einer Transformation befindliche Mensch manchmal Rückschläge einbüßen muss, so nimmt er den Faden zu sich selbst immer wieder auf. Denn er weiß um seine Herzenskraft und gibt alles, um in dieser lichtvollen Schwingung angebunden zu sein. Denn nur somit ist er immun gegen jegliche destruktiven, angstmachenden, trennenden und zerstörerischen Kräfte.

Dies ist ein Prozess und kein Crashkurs, der vor allem Disziplin, Geduld und Ausdauer von uns verlangt, um Stufe für Stufe dieses Lichtvolle dauerhaft in unserem Energiesystem zu integrieren.

Unsere Herzensenergie wird nach und nach unserer, wahrhaftiges, liebevolles und unschuldiges Wesen freilegen, damit wir eine weitere, größere Sicht der Dinge um die Zusammenhänge allen Lebens erfassen können.

Werde wieder Meister Deiner Energien, finde das Licht in Dir, denn was diese Welt am Nötigsten braucht sind Deine liebenden Energien und Dein reines Herz.

In diesem Sinne wünsche ich Dir eine spannende, herzöffnende Reise zu Dir selbst.


Alles Liebe, Heidi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.